Aktuelle Nachrichten

Maria R. (w, 25), Wilhelmshafen

FamStand/Kinder: ledig/ 1 Kind gelernter Beruf/Studienfach: Hauswirtschafterin zuletzt tätig als: Hausfrau/Mutter zZt arbeitssuchend KRANKENGESCHICHTE 1. Diagnose am: 13.01.2016 Eingangsdruck (Höhe): <50 lzt. Messung: s.o. Druckhöhe: s.o. Medikation/Dosierung: Acemid 1000mg Shunt? Nein Augen betroffen? ja, gesichtsfeldausfälle und an schlimmen Tagen Doppelbilder Beschwerden z.Zt.: Kopfschmerzen, Müdigkeit, Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Vergesslichkeit, »»

2016: Betroffenentreffen Pseudotumor cerebri

Nachdem unsere bundesweiten Betroffenentreffen regelmäßig gerne angenommen wurden, stehen nun auch für das kommende Jahr 2016 weitere Termine fest. Ehrenamtlich haben sich Helfer aus ganz Deutschland bereit erklärt, in ihrer Wunschstadt nach geeigneten Einzugsmöglichkeiten Ausschau zu halten und als ortskundiger Ansprechpartner bereit zu stehen. Einen »»

Bekanntmachung vom 22. Januar 2016

Protokoll der 6. Mitgliederversammlung vom 22.1.16 Jahresabschluss und Rechenschaftsbericht 2014

Bekanntmachung vom 8. Januar 2016

Einladung zur Mitgliederversammlung am 22.01.16 Die Mitglieder haben die Einladung mit den Einwahldaten zur Telefonkonferenz per E-Mail erhalten. Rückfragen hierzu bitte an vorstand@dgih.org

Ronja (w, 29), Kiel

FamStand/Kinder: vergeben / 0 Kinder gelernter Beruf/Studienfach: Kauffrau im Einzelhandel zuletzt tätig als: Kauffrau im Groß- & Außenhandel, Vollzeit, krank seit 22.10.15 KRANKENGESCHICHTE 1. Diagnose am: 08.10.2015 Eingangsdruck (Höhe): 35 lzt. Messung: s.o. Druckhöhe: s.o. Medikation/Dosierung: 2x Tägl. 250mg Glaupax Shunt? Nein Augen betroffen? Leicht betroffen Beschwerden z.Zt.: »»

Artikel in Fachzeitschrift Nervenheilkunde

In diesem Monat erscheint ein ganzseitiger Artikel über die Deutsche Gesellschaft für intrakranielle Hypertension in der Zeitschrift Nervenheilkunde. Die Nervenheilkunde ist eine der bekanntesten Fort- und Weiterbildungszeitschriften für Neurologen, Psychiater und Nervenärzte, wendet sich aber auch an Primärärzte. Sie erscheint zwölfmal jährlich mit einer Auflage »»

Steffen H. (m, 25), Aalen

FamStand/Kinder: ledig/ keine Kinder gelernter Beruf/Studienfach: Bachelor in Informatik zuletzt tätig als: Student KRANKENGESCHICHTE 1. Diagnose am: 12.05.2015 Eingangsdruck (Höhe): keine Punktion durchgeführt lzt. Messung: 216.02.2015 Druckhöhe: 27 cm/H2O Medikation/Dosierung: Keine Medikation zugeführt… Shunt? Nein Augen betroffen? Stauungspapille, dadurch Flimmern und erweiterter blinder fleck Beschwerden z.Zt.: »»

Die DGIH zu Gast bei der DGN

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie veranstaltet zwischen dem 23. und 26. September 2015 in Düsseldorf ihren 88. jährlichen Fachkongress „Mensch im Blick – Gehirn im Fokus“. Wie bereits 2014, nimmt auch in diesem Jahr die DGIH teil, um auf die seltene Erkrankung idiopathische intrakranielle Hypertension »»

Macht Red Bull blind? – Kommentar zur Berichterstattung in der Boulevardpresse

Bad Honnef, 5.8.2015 Seit dem 3. August kursiert ein englischer Artikel in den Boulevardmedien. Neben dem Energy-Drink, auf den sich die Presse hier offenbar einschießen möchte, sind Lena – 26 – 165 kg – blind – Schlagworte, unter denen die Artikel im Internet aufzufinden sind. »»

Sehnervenfensterung bei Pseudotumor cerebri

Die Sehnerven, die hinter dem Auge aus dem Augapfel austreten, sind von Hirnhäuten und Liquor (=Hirnwasser) umgeben. Ist der Hirndruck krankhaft erhöht, kann dies dazu führen, dass die Sehnervenscheiden aufgedehnt werden, was in einer Verdickung des Sehnerven mündet. Je nach Lage der Verdickung ist dies »»

1 2 3 4 5 6 11