Aktuelle Nachrichten

DGIH erhält Selbsthilfeförderung

Als Selbsthilfebundesorganisation erhält die Deutsche Gesellschaft für intrakranielle Hypertension im Förderjahr 2016 erneut eine pauschale Festbetragsförderung durch die GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene. Der Zuschuss unterstützt die weitere Öffentlichkeitsarbeit der Organisation sowie die Teilnahme an Kongressen, Tagungen und Fachveranstaltungen (z.B. DGN-Neurologenkongress 21.-24.9. in Mannheim, Stand N »»

Heute ist der Tag der Seltenen Erkrankungen.

Bad Honnef, 29.2.2016 – Rund vier Millionen Menschen in Deutschland leben mit einer der 6.000 bis 8.000 chronischen seltenen Erkrankungen. Zusammen mit unserer Dachorganisation ACHSE ruft auch die Deutsche Gesellschaft für intrakranielle Hypertension auf: Gebt den Seltenen Eure Stimme, damit Menschen mit seltenen Erkrankungen mit »»

Prognose bestätigt: 3.900 vollstationäre Behandlungen in 2014

Bad Honnef, 5.4.16 – „Die Fallzahlen deuten ein weiteres Wachstum in den kommenden Jahren an: 2014 könnten bereits mehr als 3.500 Behandlungen jährlich stattfinden“, hieß es seit Dezember 2013 auf unserer Homepage. Die aufgrund der Gesundheitsdaten bis 2011 gestellte Prognose hat sich genau bestätigt: „Irgendwann »»

Zum Geburtstag viel Glück…

Die DGIH feiert heute ihren 3. Geburtstag. Das ist insbesondere ein Verdienst unserer treuen Mitglieder, die die Aufklärung rund um unsere sehr seltene Krankheit finanziell und tatkräftig unterstützen. Herzlichen Dank dafür!

Maria R. (w, 25), Wilhelmshafen

FamStand/Kinder: ledig/ 1 Kind gelernter Beruf/Studienfach: Hauswirtschafterin zuletzt tätig als: Hausfrau/Mutter zZt arbeitssuchend KRANKENGESCHICHTE 1. Diagnose am: 13.01.2016 Eingangsdruck (Höhe): <50 lzt. Messung: s.o. Druckhöhe: s.o. Medikation/Dosierung: Acemid 1000mg Shunt? Nein Augen betroffen? ja, gesichtsfeldausfälle und an schlimmen Tagen Doppelbilder Beschwerden z.Zt.: Kopfschmerzen, Müdigkeit, Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Vergesslichkeit, »»

2016: Betroffenentreffen Pseudotumor cerebri

Nachdem unsere bundesweiten Betroffenentreffen regelmäßig gerne angenommen wurden, stehen nun auch für das kommende Jahr 2016 weitere Termine fest. Ehrenamtlich haben sich Helfer aus ganz Deutschland bereit erklärt, in ihrer Wunschstadt nach geeigneten Einzugsmöglichkeiten Ausschau zu halten und als ortskundiger Ansprechpartner bereit zu stehen. Einen »»

Bekanntmachung vom 22. Januar 2016

Protokoll der 6. Mitgliederversammlung vom 22.1.16 Jahresabschluss und Rechenschaftsbericht 2014

Bekanntmachung vom 8. Januar 2016

Einladung zur Mitgliederversammlung am 22.01.16 Die Mitglieder haben die Einladung mit den Einwahldaten zur Telefonkonferenz per E-Mail erhalten. Rückfragen hierzu bitte an vorstand@dgih.org

Ronja (w, 29), Kiel

FamStand/Kinder: vergeben / 0 Kinder gelernter Beruf/Studienfach: Kauffrau im Einzelhandel zuletzt tätig als: Kauffrau im Groß- & Außenhandel, Vollzeit, krank seit 22.10.15 KRANKENGESCHICHTE 1. Diagnose am: 08.10.2015 Eingangsdruck (Höhe): 35 lzt. Messung: s.o. Druckhöhe: s.o. Medikation/Dosierung: 2x Tägl. 250mg Glaupax Shunt? Nein Augen betroffen? Leicht betroffen Beschwerden z.Zt.: »»

Artikel in Fachzeitschrift Nervenheilkunde

In diesem Monat erscheint ein ganzseitiger Artikel über die Deutsche Gesellschaft für intrakranielle Hypertension in der Zeitschrift Nervenheilkunde. Die Nervenheilkunde ist eine der bekanntesten Fort- und Weiterbildungszeitschriften für Neurologen, Psychiater und Nervenärzte, wendet sich aber auch an Primärärzte. Sie erscheint zwölfmal jährlich mit einer Auflage »»

1 2 3 4 5 10